Ausstellung „Metamorphose“

1.Platz: Plastic face von Enkhtulga.E  Bild vergrößern 1.Platz: Plastic face von Enkhtulga.E (© Enkhtulga.E) Im Rahmen des einjährigen GIZ/CIM Pilotprojektes „MongolCitizens“ wurde am 26.2.2015 in der Galerie der Union ofMongolian Artist (UMA) die Ausstellung „Metamorphose“ von 40 jungen Künstlern der Mongolian State University ofArtsand Culture (MSUAC) eröffnet. In Anwesenheit der Kuratorin D. Uranchimeg, Direktorin der Fine Arts School der MSUAC, überreichten Kulturattaché Christian Seiffert, CIM Vertreterin SainsurSukhbold und Khishigulam Krause-Jentsch von Maidar e.V. Preise an drei der jungen mongolischen Künstler. Wegen des überwältigenden Publikumserfolgs der Ausstellung - in nur 7Tagen wurde sie von rund 1.400 Zuschauern besucht - wird sie bis Oktober 2015 noch mehrfach an verschiedenen weiteren Orten wiederholt und ein Katalog gedruckt werden.

2.Platz “Taub, stumm, blind” von B.Bayarmagnai Bild vergrößern 2.Platz “Taub, stumm, blind” von B.Bayarmagnai (© B.Bayarmagnai )

Ziel des Projektes „MongolCitizens“ ist die Förderung von Bürgerbewußtsein, Verantwortung für die Gesellschaft und Kritikfähigkeit bei mongolischen Studierenden und Schülern. Initiiert wurde das Netzwerkprojekt, an dem sich 4 Universitäten und vier Schulen Ulan Bators beteiligen, von den mongolisch-deutschen NGOs Maidar e.V., Davalgaa und NomadCitizens. 3.Platz “Catarisis” von Munkhgerel Bild vergrößern 3.Platz “Catarisis” von Munkhgerel (© Munkhgerel) Im Laufe des Projektes wird philosophisches und pädagogisches Lehrmaterial beim Admon/ Monsudar Verlag gedruckt und während der Besuche verschiedener Gastprofessoren aus Deutschland und der Schweiz im April und Mai 2015 in Vorlesungen und Workshops diskutiert werden. Am 12. Und 13. Mai 2015 wird im Rahmen des Projektes eine internationale Philosophie Konferenz an der Technischen Universität stattfinden.

Ausstellung „Metamorphose“