Einzigartig und Innovativ

Bild vergrößern Am 24. September 2014 um 17.30 Uhr wurde im College for Dance and Music in der Haupstadt der Mongolei ein kleines Stück Musikgeschichte geschrieben. Mit dem GOETHE MUSIKLABOR ULAN BATOR wurde im Beisein des deutschen Botschafters Herrn G. Thiedemann der Grundstein für einen neuen Ausbildungszweig in der Mongolei gelegt: Popularmusik.

 Das Projekt des Verbindungsbüro des Goethe-Institutes in der Mongolei in Partnerschaft mit dem College for Dance and Music und der GIANT STEPPES of JAZZ Ngo in Ulaanbaatar wird im ersten Studienjahr 2014/15 30 Studenten in den Bereichen Blues, Latin, Pop, Rock und Jazz ausbilden. Die Studenten des GMUB erhalten damit in der Mongolei einzigartige Zusatzqualifikationen.

  Das GMUB ist mit Instrumenten und technischen Anlagen von höchster Qualität ausgestattet, die für das Projekt aus Deutschland importiert worden sind.

  Vielseitig und intensiv

  Bild vergrößern Der Unterricht wird von Herrn Martin Zenker, einem deutschen Musiker, Lehrer und Projektleiter des GMUB organisiert und durchgeführt. Er wird unterstützt durch den Projektkoordinator des GMUB, Herrn Ganpurev Dagvan.

Ergänzend werden 8 deutsche und internationale Gastdozenten die Studenten am GMUB in den Bereichen Gehörbildung, Komposition, Improvisation, Musikgeschichte, Gesang und Instrumentalausbildung unterrichten.  

  Austausch und Dialog

  Das GMUB ist eine Plattform für Austausch und Dialog – für die Studenten und Lehrer des GMUB und für Musiker und Künstler aus der Mongolei, Deutschland und weltweit.

  In diesem Geiste wurde zur Eröffnung des GMUB kein Band durchschnitten – die Partner des GMUB und der Deutsche Botschafter in der Mongolei, Herr G. Thiedemann verknüpften vielmehr ganz im Zeichen des 40jährigen Jubiläums der Deutsch-Mongolischen Freundschaft en Band – und läuteten damit eine neue Ära in der Musikausbildung der Mongolei und der Partnerschaft beider Staaten ein.

Einzigartig und Innovativ