Deutsch-mongolische Feldforschung rund um die Kartoffel

Rundgang über die Äcker Bild vergrößern Rundgang über die Äcker (© Deutsche Botschaft)

Am 07. August 2015 erwies Geschäftsträger a.i. Botschaftsrat Ducoffre der Kartoffel im Selenge Aimag, Kushaad Soum, die Ehre. Den örtlichen Bauern wurde auf einem Informationstag moderner und wissenschaftlich fundierter Kartoffelanbau anschaulich erläutert. Vorgestellt wurden unter anderem Methoden zur Düngung und zum Pflanzenschutz. Auf einem Rundgang über die Äcker konnten über 30 verschiedene deutsche Kartoffelsorten in Augenschein genommen werden. Praktische Anregungen für den eigenen Betrieb ergänzten die Vorführung. Am Nachmittag wurden den Besuchern dann treibstoffsparende und bodenschonende Methoden der Bodenbearbeitung gezeigt.

Der Kartoffelfeldtag ist praktischer Bestandteil des "Deutsch-Mongolischen Kooperationsprojektes Nachhaltige Landwirtschaft", Kartoffelacker mit mehreren Sorten Bild vergrößern Kartoffelacker mit mehreren Sorten (© Deutsche Botschaft) das 2012 durch das deutsche Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und dem Ministerium für Industrie und Landwirtschaft der Mongolei ins Leben gerufen wurde. Ziel des Projektes ist die Modernisierung des Pflanzenbaus in der Mongolei und die Stärkung der Partnerschaft beider Länder im Agrarsektor. Die Feldtage bieten den Bauern auch eine Plattform zum Austausch untereinander. 

Deutsch-mongolische Feldforschung rund um die Kartoffel

Begrüßung durch Geschäftsträger a.i. Ducoffre, Herrn Haager und den Landrat des Kushaad Soum