Beantragung eines deutschen Reisepasses

Seit dem 01.11.2007 müssen aufgrund des neuen Passgesetzes bei der Beantragung eines Europa-Passes (roter Einband)  Fingerabdrücke abgegeben werden.

Die Ausstellung von vorläufigen Reisepässen (grüner Einband) oder eines Reiseausweises als Passersatz ist nur  in Notfällen möglich. Eine Verlängerung oder die Eintragung von Kindern ist nicht mehr möglich.

1. Ausstellung von Pässen

Die Botschaft ist die zuständige Passbehörde für in der Mongolei lebende deutsche Staatsangehörige. Für Deutsche, die sich nur kurz in der Mongolei aufhalten oder noch in Deutschland gemeldet sind, kann in Vertretung für die zuständige deutsche Passbehörde ein Pass oder Passeratz ausgestellt werden.

Zur erstmaligen Beantragung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • ausgefüllter Antrag auf Ausstellung eines Passes
  • zwei biometriefähige Passbilder
  • Geburtsurkunde im Original oder in beglaubigter Kopie
  • Abmeldebestätigung des letzten Wohnsitzes in Deutschland sofern der vorherhergehende Pass nicht bereits im Ausland ausgestellt wurde
  • Nachweis des Wohnsitzes in der Mongolei (Aufenthaltsgenehmigung).

Im Falle eines Verlustes des Reisepasses werden folgende Unterlagen benötigt:

  • ausgefüllter Antrag auf Ausstellung eines Passes/Passersatzes
  • zwei biometriefähige Passbilder
  • Reisepass- oder Personalausweiskopie oder ein anderer Lichtbildausweis als Identitätsnachweis 
  • Bestätigung über Verlust- oder Diebstahlsanzeige von der mongolischen Polizei
  • Ermächtigung der zuständigen Passbehörde (kann auch von der Botschaft eingeholt werden)

2. Ausstellung von Pässen für Kinder

Für die Ausstellung eines Kinderpasses oder eines Reisepasses für einen Minderjährigen werden grundsätzlich die gleichen Unterlagen wie unter 1. aufgeführt benötigt. Der Antrag muss von beiden Sorgeberechtigten gestellt werden. Kinderreisepässe sind maximal bis zum 12. Lebensjahr gültig.

3. Antragstellung und Gebühren

Die Anträge können während der Konsularsprechstunde der Botschaft gestellt werden. Für die Ausstellung eines Reisepasses werden derzeit 80 Euro, bzw. bei unter 24-Jährigen 58,50 Euro erhoben. Die Gebühr ist in mongolischen Tugrik zu entrichten. Bitte beachten Sie, dass sich die Gebühr weiter erhöhen kann (Zuschlag bei örtlicher Unzuständigkeit oder bei Ausstellung eines Passes mit 48 Seiten).

4. Bearbeitungsdauer

Biometrische Reisepässen werden durch die Bundesdruckerei in Berlin gedruckt. Aufgrund des Postweges sollte mit einer Dauer von ca. 4-6 Wochen zwischen Beantragung und Aushändigung durch die Botschaft gerechnet werden. Es ist jedoch möglich (gegen Aufschlag) eine Expressbearbeitung zu veranlassen.

Vorläufige- und Kinderreisepässe können innerhalb weniger Tage vor Ort ausgestellt werden.

Reisepaß/Passersatz

Fingerabdruck für neuen Pass

Konsularsprechstunde

Für alle Konsularangelegenheiten (außer Visa) hat die Botschaft folgende Sprechstunden:

Mittwochs von 14.00 bis 15.30 Uhr

Die Konsularsprechstunde findet in den Räumen der Visastelle statt; eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.