Deutsche Führerscheine

Die Botschaft kann nicht die Aufgaben einer Führerscheinstelle ausüben. Daher kann Ihnen die Botschaft z.B. im Falle eines Verlustes, auch keinen Führerschein ausstellen. Auch kann die Botschaft keine verbindlichen Informationen in Führerscheinangelegenheiten geben. Allein die Führerscheinstellen in Deutschland können Ihnen bei der Ausstellung eines Ersatzführerscheins bzw. eines internationalen Führerscheins weiterhelfen. Notwendige Antragsformulare erhalten Sie direkt bei der Führerscheinstelle.
Sollten Sie noch in Deutschland gemeldet sein, wenden Sie sich bitte an die Führerscheinstelle Ihres deutschen Wohnortes. Falls Sie in Deutschland abgemeldet sind, wenden Sie sich bitte an die Führerscheinstelle Ihres letzten deutschen Wohnortes. Oftmals ist den Führerscheinstellen diese Regelung nicht bekannt und Antragsteller werden an die Botschaften und Generalkonsulate im Ausland verwiesen.

Mongolische Führerscheine

Mongolische Führerscheine sind für Teilnahme am deutschen Straßenverkehr im Rahmen eines kurzfristigen Aufenthaltes für die jeweils angegebene Fahrzeugklasse gültig. Es empfiehlt sich, eine Übersetzung mitzuführen.

Sobald Sie jedoch einen Wohnsitz in Deutschland begründen benötigen Sie innerhalb von sechs Monaten eine deutsche Fahrerlaubnis. Mehr Informationen erhalten Sie bei der dann für Ihren Wohnsitz zuständigen Führerscheinstelle.

Führerscheine

EU-Führerschein

Konsularsprechstunde

Für alle Konsularangelegenheiten (außer Visa) hat die Botschaft folgende Sprechstunden:

Mittwochs von 14.00 bis 15.30 Uhr

Die Konsularsprechstunde findet in den Räumen der Visastelle statt; eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.